Tag#meinjob

Mitmachen auf TikTok – neue Kommunikation, neue Experimentierräume

M

Ende März ging der vierte Digital Social Summit über die digitale Bühne. Als Mitveranstalter sollte die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt natürlich nicht fehlen. Wir waren dabei – unter anderem mit einem Best Practice: Im Thementrack „Organisationskultur“ berichtete ich vom TikTok-Kanal der ‚Ehrenstiftung‘, der im August 2021 an den Start gegangen war. TikTok – der neue Weg, um junge Menschen für das #Ehrenamt zu begeistern & für...

Komplexität surfen – von großen Strömen und kleinen Chancen

K

Neue Führung: Was soll das sein? Das Netz ist voll mit Wohlfühl-Buzzwords für neue Führungskräfte. Ein Wort feiert besondere Inflation: „Komplexität“ – die hashtaggewordene Ausrede für’s Nichtverstehen. Die dazugehörige Forderung: „Komplexität surfen“ – eine Einladung zu selbstsicherem Auftreten bei vollständiger Ahnungslosigkeit oder doch mehr? Die Gedanken ziehen vorbei Montags stehe ich meist ein bisschen vor meiner Zeit auf. Um 6 Uhr...

Zwischen den Stühlen – Gedanken zu einem Parlament der Funktionen

Z

Aufmerksamen Leserinnen und Lesern meines Blogs wird es nicht entgangen sein: Schon seit einiger Zeit spüre ich der Intuition eines Parlaments der Funktionen von Armin Nassehi nach. Bislang schweiften die Gedanken vor allem in Richtung Anerkennung und Wertschätzung – in Richtung Zuhören und Ko-Kreation des Miteinanders. Also: Wie wäre es, könnten wir einander wirklich zuhören? Nicht nur im Versuch verkrampfen, die anderen zu verstehen; nicht nur...

Bürokratie, Bullshit & Serious Games

B

Leisten Sie mit Ihrer beruflichen Tätigkeit einen sinnvollen Beitrag zur Welt? Glaubt man der kleinen Umfrage, die ich zum Jahresbeginn auf LinkedIn und Twitter startete, ist die Antwort aus meiner Social Media Bubble eindeutig: Ja! Ein bemerkenswert großer Teil der etwa 200 Antwortenden war sich offenbar sicher, keinen Bullshit-Job zu haben. Herzlichen Glückwunsch! Denn es ist ja gar nicht so unwahrscheinlich, in so eine unsinnige Tätigkeit zu...

Reklame in Sozialen Medien – 4 Tipps zum Mitmischen

R

Die Zeit ‚zwischen den Jahren‘ mag ich gern. Es ist eine Auszeit, in der ich nach Lust und Laune schmökern kann. Eine Zeit, in der ich mir auch mittelgute Bücher reinziehen kann – Bücher wie „Influencer“ von Ole Nymoen und Wolfgang M. Schmitt zum Beispiel. Wozu? Weil es mir Spaß macht. Es bereitet mir Freude, aus den Darstellungen meine eigenen Schlüsse zu ziehen. Schlüsse, die mithin überhaupt nichts mit dem zu tun haben, was die Autoren sagen...

Digitale Assistenz-Technik – Zweite Haut und selbst aktiv

D

Unlängst war ich eingeladen, über „Fluch und Segen der Digitalisierung in einer älter werdenden Gesellschaft“ zu sprechen. Die Veranstalter – die Konrad Adenauer Stiftung, der PARITÄTische Thüringen und die Thüringer Landesmedienanstalt – baten mich, den Fokus auf Assistenztechnik und Teilhabe zu legen und im Anschluss mit Manouchehr Shamsrizi (Retrobrain), Beate Meißner MdL (CDU) und Prof. Jürgen Müller (Duale Hochschule Gera-Eisenach) über...

Digitale Veranstaltungen REVISITED

D

Wir leben in einer Zeit des „Rasenden Stillstands“ (Paul Virilio). Attraktive Formate digitalen Zusammenkommens, Lernens und Arbeitens sind gefragter denn je. Doch wir haben ein Problem: „Zoom-Fatigue“ – eine um sich greifende Erschöpfung, die sicher nicht nur mit der Beschränkung auf Audiovisuelles zu erklären ist. Digitale Veranstaltungen als Gelegenheiten der Kontakt- und Netzwerkpflege brauchen ein Update.

Mashup der Impulse — 10 Tipps aus der digitalen Selbsthilfe

M

Meine Streams auf Twitter und LinkedIn waren zwischen den Jahren wieder voll mit Jahresendzeit-Reflexionen. Wie in kollektiver Trance wurden dabei auch die Impulse wiedergekäut, die mir das ganze Jahr schon um die Ohren schlagen: Mach sein Ding!Scheitern erlaubt!Raus aus der Komfortzone! Unlängst stieß ich auf ein Büchlein, in dem diese Mantren der digitalen Selbsthilfe für ein “Gratis Bonus-Kapitel” auf zehn Erfolgstipps eingedampft und kurz...

Digitale Veranstaltungen – Beispiele aus der (neuen) Praxis

D

Vieles wurde in den letzten Wochen bereits vom Analogen ins Digitale übersetzt. Digitale Tools – insbesondere die Videokonferenz – sind dabei schon zu etwas wie einer neuen Normalität geworden. Doch wie organisieren wir das Zusammenkommen, Lernen und Arbeiten im größeren Maßstab? Wie sehen digitale Veranstaltungen aus? Und worauf müssen wir dabei achten? Einige Beispiele aus der (neuen) Praxis gibt’s hier. Das Coronavirus hat unser Leben fest im...

Digital Socializing – die Technik muss ›verschwinden‹

D

Zwei ereignisreiche Wochen sind vergangen, seit ich über die Scheren und Gräben schrieb, die in der andauernden Corona-Krise offenkundig werden. Die Debatten über Lockerungen der Ausgangsbeschränkungen sind lauter und vielfältiger geworden. Schrittweise will man ›zurück zur Normalität‹ – einem Stand der Dinge, der uns noch bis Mitte März selbstverständlich schien. Auch wenn sich die vergangenen sechs Wochen wie mehrere Monate anfühlen, ist es...

Newsletter – Lesenswertes dann und wann per E-Mail