TagFreiwilligenarbeit

New Volunteer Management auf der #rc13

N

Nächste Woche bin ich zum dritten Mal auf der re:campaign anzutreffen. Die „kleine Schwester“ der re:publica, mit dem verheißungsvollen Untertitel „die besten Kampagnen im Netz“, hat sich seit 2010 zu einer Art „Klassentreffen des digital-sozialen Sektors“ entwickelt. Wie die Netz-Kommunikation zu mehr politischer Mitbestimmung führen kann, ist die Frage, auf die sich die Veranstaltung konzentriert. Die letzten Male habe ich die re:campaign als...

Zukunft des freiwilligen Engagements Teil 3: „der Return on Engagement“

Z

Anhand der Studien Hartmut Rosas zur Beschleunigung in der Moderne habe ich in den letzten beiden Teilen meiner Reihe zur Zukunft des freiwilligen Engagements („Beschleunigung“ & „kostenloses Engagement“) gezeigt, dass die Kosten für ein Engagement seitens der Freiwilligenorganisationen dem postmodernen homo oeconomicus immer noch viel zu hoch zu sein scheinen. Die Angabe, keine Zeit (mehr) für ein freiwilliges Engagement zu haben (bspw...

Die Zukunft des freiwilligen Engagements Teil 2: „kostenloses Engagement“

D

Im ersten Teil meiner Reihe zur Zukunft des freiwilligen Engagements schrieb ich über die Beschleunigung in modernen Gegenwartsgesellschaften. Die Moderne, so der Befund, ist gekennzeichnet von größeren und kleineren Beschleunigungsschüben, die sich auf dreierlei Weise im Leben des post- oder spätmodernen Menschen manifestieren: Die technische Beschleunigung, die Beschleunigung des sozialen Wandels und die Beschleunigung des Lebenstempos...

Jugendengagement: Beziehungsarbeit im virtuellen Raum

J

Erst gestern fand ich in meinem Briefkasten die neue Ausgabe der merz (Zeitschrift für Medien und Erziehung), in der sich ein lesenswerter Beitrag zu “Beziehungen in virtuellen Räumen” findet. Einige zentrale Gedanken aus diesem Beitrag will ich gern noch in die (eigentlich beendete) NPO-Blogparade zum Thema “Social Media für die Bürgergesellschaft” geben. Wie in meinem ersten Beitrag zu dieser NPO-Blogparade spielen auch...

Sozialunternehmer!nnen für den Dritten Sektor – warum brauchen wir sie und wo sollen sie herkommen?

S

Julia Russau vom Blog Anerkennung-Sozial hat vorgestern einen lesenswerten Beitrag zur Ökonomisierung Sozialer Arbeit veröffentlicht. Ich habe den Beitrag erst heute Morgen gelesen, die thematische Überschneidung ihres mit dem hier folgenden Beitrag war also nicht beabsichtigt; wenngleich von Zufall wohl auch nicht zu sprechen ist … Social Entrepreneurship – eine bequeme Lösung Das Social Entrepreneurship wird hierzulande als eine mögliche –...

50 Jahre Mauerbau — Freiwilligenarbeit in Ost- und Westdeutschland

5

Hätten wir sie nicht eingerissen, wäre die Mauer heute 50 Jahre alt geworden. Am 13. August 1961 begann der Bau dieses bekanntesten Symbols der deutsch-deutschen Teilung. Grund genug für mich einmal einen kurzen Blick auf die Folgen dieser Teilung für die Freiwilligenarbeit in Ost- und Westdeutschland zu werfen. Tatsächlich beschäftigt es mich schon eine ganze Weile, worauf mich Matthias Darberstiel vom Fundraiser Magazin einmal hingewiesen hat...

Aschaffenburg — eine bürgerliche Kommune und ihr freiwilliges Engagement

A

Heute Morgen bin ich auf ein Filmchen des Freiwilligenzentrums Wabe im unterfränkischen Aschaffenburg gestoßen, dass ich nicht unkommentiert lassen will. Der ca. 15-minütige Film gibt einen recht umfassenden — für den geneigten Youtube-Kurzfilm-Gucker gar erschöpfenden — Einblick in die Arbeit der Freiwilligenagentur Wabe sowie das bürgerschaftliche Engagement und Ehrenamt in Aschaffenburg. Der Film wurde von der Stadt Aschaffenburg...

Waltaud und Gerd Placke zum Praxiskompendium "Management von Online-Volunteers"

W

Waltraud Placke, die die meines Wissens erste deutsche Diplomarbeit zum Thema Online-Volunteering hier in Berlin schrieb und Dr. Gerd Placke, seinerseits Manager des Projektes “Corporate Social Responsibility” der Bertelsmann Stiftung, haben sich das Praxiskompendium zum Management von Online-Volunteers angeschaut und ihre Rezension heute geschickt. Gern veröffentliche ich sie hier im Volltext. Von der allgemeinen Öffentlichkeit kaum...

Das Europäische Jahr der Freiwilligenarbeit in Deutschland

D

Zehn Jahre nach dem Internationalen Jahr der Freiwilligenarbeit — 2001 ausgerufen von den Vereinten Nationen — steht das angebrochene Jahr in Europa erneut unter dem Stern des freiwilligen Engagements. Der Rat der Europäischen Union hat das Jahr 2011 zum Europäischen Jahr der Freiwilligenarbeit erkoren. Zu verdanken haben wir dies übrigens einem Zusammenschluss von mittlerweile 28 europäischen Verbänden und Netzwerken unter dem Dach...

80.000 Freiwillige gesucht

8

Kürzlich veröffentlichte Jayne Cravens in ihrem Blog einen interessanten Beitrag über die Herausforderungen für deutsche NPOs, die mit dem Aussetzen der Wehr- und Zivildienstpflicht ab dem 1. Juli 2011 einher gehen. Man sollte dazu wissen, dass Mrs. Jayne acht Jahre lang in Deutschland gelebt und in den Genuss des deutschen (Sonder-) Weges der Freiwilligenarbeit gekommen ist — ihr Lebensgefährte bekleidete gar selbst das typisch deutsche...

Newsletter – Lesenswertes dann und wann per E-Mail